Januar 14, 2022

Koblenz verbietet “Spaziergänge”

Die Stadt Koblenz hat sich in enger Zusammenarbeit mit der Polizei dazu entschlossen, die sogenannten Spaziergänge ab morgen zu verbieten. Wie die Stadtverwaltung berichtet, stützt das Verbot sich auf das Versammlungsgesetz. Demnach können Versammlungen, die die öffentliche Sicherheit oder die Ordnung gefährden, verboten werden. Anlässlich der hohen Inzidenz in Koblenz ist gestern die Entscheidung gefallen. Sollten dennoch Personen zu einer Versammlung aufrufen, können Freiheits- oder Geldstrafen verhängt werden. Teilnehmern einer verbotenen Versammlung drohen bis zu 500 Euro. Das Verbot gilt vorerst bis zum 31. Januar.