Mai 3, 2021

Hund im Zug Vergessen

Am vergangenen Donnerstagnachmittag wurde einem Mitarbeiter der Deutschen Bahn ein alleinfahrender Hund in einem Regionalexpress gemeldet. Am Koblenzer Hauptbahnhof konnte die Bundespolizei den Hund entgegennehmen. Neben dem Hund hatte der Tierhalter auch sein Gepäck im Zug zurückgelassen. Eine Stunde nach dem Vorfall meldete sich der 50-jährige Mann bei der Bundespolizei und erklärte, dass er am Bahnhof Remagen den Zug verließ mit der Absicht eine Zigarette zu rauchen, woraufhin sich die Zugtüren schlossen und der Hund seine Reise alleine fortsetzen musste.