April 8, 2021

Stadt Neuwied hat Boesner-Brücke erworben

Die Stadt Neuwied hat die Boesner-Brücke erworben. Die Brücke führt zwischen Niederbieber und Segendorf über die Wied. Die Eisenbahnbrücke, die früher auch gern von Fußgängern genutzt wurde, ist wegen Baufälligkeit schon seit 2004 gesperrt. Frühere Bestrebungen seitens der Stadt das Gelände zu erwerben, schlugen fehl, da die ehemalige Firma Boesner nach erster Insolvenz zahlreiche Nachfolger hatte. Dadurch wechselte auch jedes Mal die Brücke den Besitzer. Diese wechselnden Eigentumsverhältnisse erschwerten die vielfältigen Bestrebungen, die Brücke wieder nutzbar zu machen. Eine Reaktivierung der Brücke als Fußweg hätte vor allem für Segendorfer Kinder, die das Schulzentrum in Niederbieber besuchen, einen großen Vorteil. Sie könnten die Bildungseinrichtungen ohne größere Umwege erreichen. Wie hoch die Kosten für eine Sanierung wären, ist momentan noch schwer abzuschätzen.